Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Teilnahmebedingungen für Seminare und Lehrgänge

1. Anmeldung/Vertragsschluss

Die Anmeldung für Seminare und Lehrgänge kann über das Anmeldesystem auf der Homepage www.kurs-zum-erfolg.de oder schriftlich per Brief, Fax oder E-Mail erfolgen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Nach dem Eingang der Anmeldung informiert das biz bzw. dsa den Teilnehmer über den Eingang der Anmeldung. Die Information über den Eingang der Anmeldung stellt keine Annahme des Vertragsangebotes dar. Der Vertrag kommt erst mit der Übersendung der schriftlichen Anmeldebestätigung zustande.

2. Zahlungsbedingungen

Der Teilnehmer hat die Lehrgangs- oder Seminargebühren unabhängig von Leistungen Dritter (z.B. Agentur für Arbeit) nach Erhalt der Rechnung spätestens bis zu dem in der Rechnung genannten Termin zu bezahlen. Teilnehmer, die nicht fristgerecht be-zahlen, können vom weiteren Unterricht ausgeschlossen werden. Die Nichtinan-spruchnahme einzelner Unterrichtseinheiten berechtigen nicht zu einer Ermäßigung des Rechnungsbetrages. 

(Bei berufsbegleitenden Lehrgängen ist auch Ratenzahlung möglich)

3. Widerrufsrecht

Sofern der Teilnehmer das Seminar oder die Lehrgänge als Verbraucher bucht, steht ihm ein Widerrufsrecht innerhalb von 14 Tagen zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihre ge-werblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB): Der Widerruf ist an die Vertragspartner biz oder dsa per Brief, Fax oder E- Mail zu richten. 

4. Rücktritt

Der Teilnehmer kann ohne Angabe von Gründen vom Vertrag bis 6 Werktage vor Beginn zurücktreten, wenn die Veranstaltung weniger als 4 Tage andauert. Bei länger dauernden Kurs-Lehrgängen kann der Teilnehmer bis 4 Wochen vor Beginn zurücktreten. 

Teilnehmer, die nicht innerhalb der in Abs. 1 genannten Zeiträume aber noch vor dem Tag der Veranstaltung bzw. dem Tag des Veranstaltungsbeginns zurücktreten, sind grundsätzlich zur Zahlung von 20 % der Teilnahmegebühr verpflichtet, wenn kein geeigneter Ersatzteilnehmer gestellt wird. Bei Nichterscheinen des Teilneh-mers/geeigneten Ersatzteilnehmers, Rücktritt am Tag des Seminar- bzw. des Semi-nar-/Lehrgangsbeginns oder danach oder bei nur zeitweiser Teilnahme sind die vollen Teilnahmegebühren zu entrichten.

Der Rücktritt muss in allen Fällen schriftlich erfolgen. Maßgeblich ist der Eingang der Rücktrittserklärung beim biz.

5. Kündigung

Bei Lehrgängen, die sich über mehrere Monate erstrecken, kann der Teilnehmer unter Einhaltung einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende schriftlich kündigen. Die Kündigung bedarf der Schriftform. Der Teilnehmer hat entsprechend der Laufzeit des Vertrages anteilige Gebühren zu entrichten.

6. Änderung bei Dozenten, Referenten oder im Veranstaltungsverlauf

Das biz bzw. die dsa bemüht sich, das Weiterbildungsangebot wie angekündigt durchzuführen. Es behält sich vor, Ort, Raum und Dozenten der Veranstaltung bzw. den zeitlichen Ab-lauf aus betrieblichen oder personellen Gründen zu ändern. Ein Wechsel der Dozenten oder Verschiebungen im Ablaufplan berechtigen den Teilnehmer weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung der Gebühr.

7. Absage von Veranstaltungen

Das biz bzw. die dsa hat das Recht, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl oder höherer Gewalt die Veranstaltung kurzfristig, spätestens 3 Werktage vor Beginn, abzusagen. Bereits geleistete Zahlungen werden erstattet. Weitergehende Ansprüche gegen das biz bestehen nicht.

8. Haftung

Die Haftung des biz bzw. dsa für Schäden, die der Teilnehmer im Zusammenhang mit der Wei-terbildung erleidet, ist ausgeschlossen, es sei denn, dass diese auf einem vorsätzli-chen oder grob fahrlässigen Verhalten des biz oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen. Der Haftungsausschluss gilt nicht für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz, aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten). Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages über-haupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertrau-en darf.

9. Datenschutz

Das biz bzw. die dsa erhebt und verwendet personenbezogene Daten des Teilnehmers zum Zwek-ke der Vertragsabwicklung. Dazu gehören insbesondere Angaben wie Name, Vorname, Ort, Straße, Geburtsdatum, Telefon, Telefax, E-Mail. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.